Lungenreifungsinduktion

27.03.18 - 23 0/7 bis 33 6/7 SSW. Die frühe Gabe (23 0/7 SSW) an der Grenze der Überlebensfähigkeit führt nicht obligatorisch zur Maximaltherapie des Frühgeborenen.

Inhaltsverzeichnis

Zweck, Prinzip

Die präpartale Gabe von Betamethason reduziert das neonatale Risiko für Atemnotsyndrom (ANS) bzw. Respiratory Distress Syndrome (RDS) um die Hälfte, weiter wird das Risiko für schwere ZNS-Blutungen und die nekrotisierende Enterokolitis gesenkt.

Wiederholte Gaben sind mit einer Wachstumsrestriktion und einer möglichen Störung der fetalen ZNS-Entwicklung assoziiert, daher sollte in der Schwangerschaft eine LRI ideal nur einmalig durchgeführt werden.

Indikation

  • 23 0/7 bis 33 6/7 SSW. Ggf. auch nach 33+6 SSW in speziellen Situationen nach Rücksprache mit dem fetomaternalem Team.
  • Die frühe Gabe (23 0/7 SSW) an der Grenze der Überlebensfähigkeit führt nicht obligatorisch zur Maximaltherapie des Frühgeborenen.
  • Drohende spontane Frühgeburt (Frühgeburtsbestrebungen) oder drohende iatrogene Frühgeburt aus fetaler oder maternaler Indikation (IUWR, Präeklampsie)

Kontraindikationen

  • Die Indikation für eine unmittelbare Entbindung darf nicht durch eine LRI verzögert werden (z.B. Placentalösung)
  • Schweres fulminantes Amnioninfektsyndrom

Besondere Situationen

  • Leichte generalisierte mütterliche Infektzeichen sind keine Kontraindikation für eine LRI
  • Bei Diabetes mellitus / Gestationsdiabetes müssen die Blutzuckerwerte engmaschig kontrolliert und korrigiert werden
  • Bei gleichzeitiger Gabe von Hexoprenalin und einer hohen Dosis an Steroid kann es in seltenen Fällen zu einem Lungenödem kommen. Daher wird eine Bilanzierung durchgeführt bis 12 Stunden nach letzter Gabe.

Anwendung / Dosierung

  • Betamethason 12mg i.v., 2 Gaben im Abstand von 24 Stunden (Celestone® 4mg Amp, 3 Amp pro Gabe)
  • Ein verkürztes LRI-Schema mit 12-stündlicher Gabe erhöht die Wirksamkeit nicht und sollte daher nicht angewendet werden.
  • Die LRI gilt 24 Stunden nach der 2. Gabe als abgeschlossen.
  • Die LRI wird in der Regel nicht wiederholt. Wenn eine Schwangerschaft nach einer frühen LRI für weitere 4-6 Wochen fortbesteht und es zu erneut zu einer drohenden Frühgeburt kommt, kann eine zweite Gabe ("Rescue-Dosis", gleiche Dosierung wie eine primäre Lungenreifung mit 2x12mg Betamethason im Abstand von 24 Stunden) gegeben werden.

Literatur

Autor: I. Fähnle, A. Winkler
Autorisiert: M. Hodel
Version vom 27.03.2019
Gültig bis 30.06.2020