Präoperative Darmvorbereitung

Inhaltsverzeichnis
  • Vor abdominalen Eingriffen ist in der Regel keine Darmvorbereitung nötig. Ausnahmen sind die Sakrokolpopexie und mögliche Eingriffe am Rektum.
  • Die Anwendung von Miniklistieren macht in der Regel keinen Sinn.
  • Die Anwendung von Moviprep kann angenehmer sein kann, da weniger Spüllösung getrunken werden muss. Es muss zusätzlich 2 x ½ L getrunken werden, dabei kann die Patientin aber Getränke ihrer Wahl nehmen.
  • In der Regel kann Moviprep verschrieben bzw. angewendet werden. Aufgrund von Kontraindikationen kann Cololyt als Alternative zum Einsatz kommen.
  • Es ist nicht nötig, dass eine Patientin alleine wegen der Darmvorbereitung stationär eintritt.
  • In der präoperativen Sprechstunde kann die folgende Anwendungs-Anleitung und die Rezept-Vorlage verwendet und abgegeben werden. Die Patientin kann dann ambulant-stationär eintreten.

Indikationen für Darmvorbereitung mit Moviprep oder Cololyt

  • Sakrokolpopexie
  • Möglicher Eingriff am Rektum, insbesondere bei:
    - Ovarialkarzinom
    - Endometriose mit vermutetem Befall des Septum rektovaginale

Produkte

Für die Spülung bzw. Entleerung des gesamten Darmes gibt es eine Anzahl an Produkten, wobei bei uns in der Regel Moviprep oder Cololyt verwendet werden.

Allgemeine Kontraindikationen

  • GI-Obstruktion / Ileus
  • GI-Perforation
  • Störung der Magenentleerung / Magenatonie
  • Toxisches Megakolon

Allgemeine relative Kontraindikationen

  • Eingeschränktem Würgereflex oder Aspirations- oder Regurgitationstendenz
  • Getrübtem Bewusstseinszustand
  • Dehydratation
  • Schwerer akuter entzündlicher Darmerkrankung

Vorgehensweise Darmvorbereitung mit Moviprep

Vorgehensweise Darmvorbereitung mit Moviprep

3-4 Tage vor der Operation
Bitte verzichten Sie auf kernhaltige oder faserreiche Nahrungsmittel, da diese trotz Abführlösung im Darm zurückbleiben und die Darmspiegelung erschweren können.

Insbesondere Vollkornbrot, Knäckebrot, Leinsamen, Müesli, Kiwi, Beeren, Trauben, Feigen, Salat, Tomaten, Zucchetti, Gurken, Pilze und Schalen von Kartoffeln dürfen Sie nicht mehr essen.

1 Tag vor der Operation
Bis am Mittag dürfen Sie noch faserarme Kost essen, z.B. Weissbrot, Margarine, Käse, Honig, Joghurt ohne Früchte, Konfitüre ohne Kerne, Eier, Fleisch, Fisch, Reis oder Teigwaren.
Ab 20 Stunden vor der Operation:
Nichts mehr essen, aber viel klare Flüssigkeit trinken wie Wasser, Sirup, klare Bouillon, Obstsaft ohne Fruchtfleisch, Limonade oder Tee ohne Milch.

Nachmittag vor dem Operationstag
Trinken Sie 1 Liter der Abführlösung MOVIPREP®
Sachets A und B mit 1 Liter lauwarmem Leitungswasser verrühren und innerhalb von 1 bis 2 Stunden glasweise trinken, am besten gekühlt (aus Geschmacksgründen -Tipp: Abführlösung bis maximal 24 Stunden vor dem Untersuch bereits zubereiten und im Kühlschrank kühlen).
Trinken Sie abwechslungsweise dazu so viel klare Flüssigkeit wie Sie mögen (mindestens ½ Liter). Nun wird Durchfall eintreten. 

Abend vor dem Operationstag
Nochmals 1 Liter MOVIPREP® einnehmen.
> Sachets A und B mit 1 Liter lauwarmem Leitungswasser verrühren und innerhalb von 1 Stunde glasweise trinken, ebenfalls am besten gekühlt (aus Geschmacksgründen). Dazu wiederum mindestens noch 1/2 Liter zusätzlich klare Flüssigkeit trinken. Am Schluss soll sich nur noch gelblich klare Flüssigkeit anstelle von Stuhl entleeren.

Bis 2 Stunden vor Operation dürfen Sie danach nur noch klare Flüssigkeit ohne Kohlensäure zu sich nehmen (Wasser, Tee).

Rezept
1 P MOVIPREP eine Anwendung Plv Btl A+B (Doppelbeutel 2 Stk)

Autor: I. Fähnle
Autorisation: A. Günthert
Version: 21.03.2017
Gültigkeit: 31.12.2018