Prävention höhergradiger Dammrisse inklusive Dammschutz

15.06.20 - Ganzer Artikel überarbeitet

Inhaltsverzeichnis

Eine partnerschaftlich-wertschätzende Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Hebammen, Ärzten und anderen Berufsgruppen optimiert den Geburtsverlauf und das mütterliche und kindliche Outcome. Konstruktiver Umgang mit Fehlern oder Komplikationen fördert positive Lernkultur und dient der Qualitätsverbesserung. Regelmässige interne Fortbildungen zu Schwerpunktthemen in der Geburtshilfe für Ärzte und Hebammen (z.B. geburtshilfliche Simulation, Fachinputs, Montagsfortbildung, clincial-skills-Trainings) sind für die Qualitätssicherung wichtig. Eine Hospitation bei Fachkolleginnen zu Fokusthemen wird gefördert.

Im Folgenden werden die evidenzbasierte, praktischen Aspekte und Grundlagen der interprofessionellen Zusammenarbeit beschrieben, welche die Vermeidung höhergradiger Dammrisse zum Ziel haben.

  • Aufklärung der Schwangeren über Dammmassage und Epi-No durch die Hebammen ab 34. SSW (Schwangeren-Ambulatorium, Hebammenpraxis Grendel und Gebärabteilung). Flyer zur Anleitung der Dammmassage sind im SS-Ambi und im Grendel vorhanden.
  • Arztdienst unterstützt die Hebammentätigkeit, indem die Frauen auf die Wichtigkeit der präpartalen Instruktionen (Dammmassage, Epi-No) durch die Hebammen aufmerksam gemacht werden.

Nachfolgend sind die Zusammenarbeit und die Verantwortung für die einzelnen Tätigkeiten zwischen Arztdienst und Hebamme dokumentiert. Falls situativ ein anderes Vorgehen erforderlich oder gewünscht wird, muss dies vor der Intervention kommuniziert/diskutiert und die Aufgaben/Verantwortlichkeiten entsprechend klar festgelegt werden.

Basu, M et al., 2016. EurJ Obst Gynecol Reprod Biol
Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege und Verbund Hebammenforschung: Expertinnenstandard, Förderung der physiologischen Geburt, 2014.Osnabrück
Frost J et al., 2016, Int J Gynecol Obstet
Hals E et al., 2010. Obstet Gynecol
Naidu M., 2017. Int Urogyn J

Autor: Ch. Diebold, J. Ranieri, L. Heitzmann-Helfenstein, S. Steiger, A. Studer, I. Kaufmann, S. Gasser, A. Winkler
Autorisiert: M. Hodel
Version: 06.2020
Gültig bis: 31.12.2022