Vorzeitige Ovarialinsuffizienz

 

Inhaltsverzeichnis

Definition

Verlust der ovariellen Funktion vor dem 40. Lebensjahr mit mindestens 4 Monaten Oligo- oder Amenorrhoe, niedrigem Estradiol und einem FSH>25 IU/l (zwei Mal im Abstand von > 4 Wochen)

Diagnose

  • Anamnese (auch Sexualität und Wohlbefinden abfragen)
  • E2, FSH
  • Chromosomenanalyse
  • Fragile X
  • TPO-AK
  • 21-OH-/ACA-AK
  • DXA-Scan v.a. bei zusätzlichen Risikofaktoren

Mögliche Folgeerkrankungen

  • Kardiovaskulär
  • Osteoporose

 

Therapie

cave: Schwangerschaft möglich, daher, wenn Verhütung gewünscht: Kontrazeption

 

  • Systemische Hormontherapie mit Estradiol und Gestagen (mit Uterus) bis 52 Jahre
  • Transdermale Applikation des Estradiol v.a. bei kardiovaskulärem Risiko bevorzugt
  • Estrogen ggf. zusätzlich lokal
  • Ggf. Androgene

 

  • Nicht Rauchen und gesunder Lebensstil (Bewegung, Adipositas vermeiden)
  • Vit D und Kalzium
  • Psychologische Begleitung anbieten

 

Bei Kinderwunsch

Eizellspende. Cave: Risikoschwangerschaft

 

Pubertätsinduktion

Ab 12 Jahre für 2 Jahre mit ansteigender Dosis von 17beta Estradiol

Nach 2 Jahren oder bei Blutungen zusätzlich zyklisch Gestagen

Keine Pille für diese Indikation

 

Literatur

ESHRE Guideline POI 2015

 

 

Autor: Prof. Dr. JM Weiss
Version: 12/15