Condylomata acuminata

Definition

  • HPV-Infektion (HPV 6 und 11)
  • hoch infektiös, STD
  • Inkubation 3 Wochen bis 8 Monate
  • häufig transiente Infektion
  • Infizierte haben erhöhtes Risiko für anogenitale Malignome bzw. auch Kopf-/Halstumore

Symptome

  • abhängig von der Anzahl der Läsionen und deren Lage
  • Symptomlos oder Brennen, Juckreiz, Blutung, Spannungsgefühl, Dyspareunie, bei grossen Tumoren Miktions- und Defäkationsprobleme
  • anale Strikturen bei Sitz im Analkanal

Diagnostik

  • Inspektion, Kolposkopie von Vulva, Vagina, Portio, Anus, ggf. Anoskopie
  • Aussehen àhautfarben bis rosa, Form à von abgeflachten Papeln bis warzenartig, papilliform
  • 5% ige Essigsäure erleichtert Diagnose à Läsionen werden häufig weiss
  • bei unklarer Diagnose/V.a. Atypie/Dysplasie à Biopsie

Therapie

  • Imiquimod (Aldara, 5% Creme) 3x/Woche für 16 Wochen, lokal auftragen für 6-10 Stunden, dann abwaschen
  • kein Geschlechtsverkehr, wenn Creme aufgetragen
  • NW: lokales, schmerzhaftes Erythem
  • Sinecatechin (Veregen): antioxidative und immunstärkende Wirkung, tgl. über 16 Wochen
  • Chirurgie CO2-Laserevaporisation
  • Kryotherapie, nur bei Einzelläsionen geeignet
  • Bei simultan vorkommendem Lichen sclerosus oder Lichen planus und Cond. ac. wird die Lasertherapie bevorzugt, die Corticoidtherapie bis zur Abheilung sistiert.

Rezidivrate bei 30-70%

Autor: E. Hahn und A. Günthert
Autorisation: A. Günthert
Version: 23.12.2015
Gültigkeit: 31.12.2017